Zum Inhalt springen


Roger's - Multi Media Blog


19. Oktober 2013

Clips aus SW05/HS13

Über Split Screen Technik habe ich hier schon des öftern geschrieben. Arte tv hat diesen Frühling in der Sendung „Blow up“ einen kleinen Exkurs ins Thema Split Screen gemacht. Sehr informativ.

Unter anderem wird ein Ausschnitt aus dem Film OSS 117 – Lost in Rio gezeigt. Michel Hazanavicius parodiert darin den Split Screen und dabei speziell auch den Film “The Thomas Crown Affair”.

Dass Splits nicht immer rechtwinklig sein müssen zeigt sehr schön der Film Pillow-Talk mit Doris Day und Rock Hudson auf dem Jahr 1959.

Zum Schluss noch ein Buchtrailer, der sehr schön mit dem Split Screen spielt.

Das Buch „The Fault in Our Stars“ von John Green ist bei den Lesern sehr beliebt, was den Verkauf von 100’000 Bücher im Erscheinungsmonat erklärt. Es ist auch in Deutsch unter dem Titel „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“  erhältlich und hat kürzlich den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 – Preis der Jugendjury gewonnen.

28. September 2013

Clips aus SW02/HS13

Es ist wieder soweit: Wir dürfen uns auf die Fortsetzung des grossen Knalls freuen…

… und sind gespannt, was uns alles erwartet. Übrigens erinnert mich dieses Promotion Video sehr stark ans Intro oder die kurzen Zwischensequenzen aus Monty Python’s Flying Circus. Ob CBS mit dieser Serie einen grossen Fussstapfen hinterlassen will?

Übrigens, wenn wir schon bei Symbolen sind, dann ist dieser Buchtrailer voll davon:

Das Buch hat einen unglaublichen Erfolg und wird, wohl auch deswegen, kontrovers diskutiert.

Schauen Sie sich auch die Clips aus früheren Moduln an…

 

 

21. September 2013

Clips aus SW01/HS13 …in 30 Sekunden

Wir starten eine neue Multimedia Produktionen Reihe. Diesmal geht es darum, was sich in 30 Sekunden erklären, darstellen, vorstellen, zeigen, demonstrieren oder sonst wie tun lässt. Einfach gesagt: Wie kann der Zuschauer in 30 Sekunden für ein Thema begeistert werden. Beispiele hierfür sind Buchtrailer.

In wenigen Tagen erscheint ein neues Buch von Frederick Forsyth.

Frederick Forsyth, Die Todesliste

Frederick Forsyths Romane sind hauptsächlich politische Thriller. Die beiden ersten Bücher (Der Schakal, Die Akte Odessa) stammen aus den 70er Jahren und waren  große Erfolge.

Apropos Todesliste: Wie viele Fische kann ein Hai in 30 Sekunden fressen. Dies kann man selbst ausprobieren. Zugegeben nur virtuell als Simulation. Das Processing Programm „The Hunt“ von Thomas Koberger habe ich schon hier vorgestellt. Jetzt funktioniert es wieder auch mit der neuesten Processing 2.0.3 Version.

Probieren Sie es aus. Sie benötigen (neben Processing) den Code für The Hunt und die Bibliothek Peasycam. Viel Vergnügen.

 

3. Mai 2013

Clips aus SW11/FS13

Feuer„, der kürzlich erschienene Band 2 der spannenden Engelfors-Trilogie von Sara Bergmark Elfgren und Mats Strandberg kommt offensichtlich sehr gut beim Publikum an. Mir gefällt der Buchtrailer, eine computeranimierte Kamerafahrt mit speziellen Effekten.

Zirkel“ ist der Band 1 der Engelfors-Trilogie. Dazu gibt es natürlich auch einen Buchtrailer in gleichem Stil. Eine computeranimierte Kamerafahrt.

Allerdings finde ich den Feuer-Buchtrailer viel besser. Ich bin gespannt, wie der Trailer zum Band 3 „Schlüssel“ aussehen wird.

Apropos, Kamerafahrt. In „Der letzte Mann“ befreite Friedrich Wilhelm Murnau die Kamera vom Stativ. Das war die erste Kamerafahrt der Filmgeschichte.

Die erste Kamerafahrt in einer Computeranimation, die ich sah und mich damals (1981) absolut faszinierte, war diese hier:

Übrigens, eine meiner selbstproduzierten Kamerafahrten in einer Computeranimation ist diese hier:

Mich würde es sehr interessieren, welche Kamerafahrt Ihr für die Beste der Filmgeschichte haltet. Schreibt einen Kommentar. Danke.

 

11. April 2013

Clips aus SW08/FS13

Kinetic Typography – oder fliegender Text – ist eine Animationstechnik, bei der statischer Text in Bewegung kommt. Mit dem Aufkommen des Films und damit der Titel- und Abspannsequenzen wurde diese Technik immer mehr verfeinert. In „North by Northwest“ von Alfred Hitchcock wurde die kinetische Typographie erstmals sehr bewusst eingesetzt.

MK12 hat 2002 daraus eine eigene Kunstform entwickelt und mit dem Video-Clip “Brazil: Macho Box” schön umgesetzt.

Ein Buchtrailer ist geradezu prädestiniert mit der Kinetic Typography produziert zu werden. Hierzu gibt es unzählig Beispiele, wie das hier:

…oder das hier oder das hier oder was liegt näher eine Typographie „kinetisch“ darzustellen.

Solche Trailers herzustellen ist ziemlich aufwendig, Adobe After Effects bietet hier eine grosse Hilfe. Noch mehr hilft natürlich, wenn man eine entsprechende Vorlage nimmt, z.B. von VideoHive.

4. April 2013

Clips aus SW07/FS13

„Wenn die Risiken bekannt sind, dann sollte man rechnen. Wenn sie nicht bekannt sind – und das ist häufig der Fall – dann braucht man Intuition. In der Welt der Unsicherheit gilt sehr oft: Zu viel nachdenken, zu viel analysieren führt nicht immer zu besseren Lösungen.“ – Gerd Gigerenzer

Das Buch „Risiko“ soll helfen, wie man die richtigen Entscheidungen trifft. Es ist vor kurzem erschienen und kommt bei den Lesern gut an.

Mir gefällt, wie der Clip mit Symbolen arbeitet. Es erinnert mich an das hier…

Übrigens, hier gibt’s eine Leseprobe.

Schauen Sie sich auch die Clips aus einem der letzten Module an…

7. März 2013

Clips aus SW03/FS13

Der Sarg ist ein Thriller von Arno Strobel und handelt von einem Verbrecher der Frauen lebendig begräbt und Eva Rossbach, die einen immer wiederkehrenden Traum erlebt. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Das Buch kommt bei den Lesern sehr gut an. Daniel Glass hat dazu aktuell einen Trailer erstellt.

Schauen Sie sich auch die Clips aus einem früheren Modul an…

24. Februar 2013

Clips aus SW01/FS13

The Hunt wurde von Thomas Koberger mit Hilfe von Processing erstellt. Das Programm basiert auf der Implementation des Flocking Algorithmus von Daniel Shiffman. Thomas Koberger hat einen wirklich guten Blog mit allerlei Tipps und Tricks und natürlich seinen Projekten.

Damit das Programm läuft braucht es die PeasyCam Library, die leider mit der neusten Processing Version von heute nicht mehr läuft.

Update: Die neuste Version von PeasyCam arbeitet nun wieder mit Processing 2.0 zusammen.

Apropos Daniel Shiffman: Hier erfährt man näheres über die The Nature of Code.

Im folgenden Interview mit Daniel Shiffman gefällt mir selbstverständlich die Aussage, dass Jedermann programmieren lernen müsste 🙂

Schauen Sie sich auch die Clips aus einem früherern Modul an…

3. Dezember 2012

Clips aus SW12/HS12

Daughter of Smoke an Bone: Zwischen den Welten ist ein Roman von Laini Taylor und handelt von Karou, einer 17-Jährigen Kunststudentin aus Prag. Das Buch (deutsch wie englisch) kommt bei den Lesern sehr gut an. Daniel Glass hat für die deutsche Ausgabe einen Trailer erstellt.

Der Trailer wurde komplett mit CGI Software erstellt. Übrigens den Buchtrailer zur Originalausgabe gibt es hier zu sehen. Leider funktioniert (zur Zeit) nur der Trailer, der Rest nicht. Dafür haben sie eine Wiki Seite und da sieht man noch einen weiteren Trailer vom Fortsetzungsroman. Schlussendlich soll es eine Trilogie geben.

Apropos CGI: Ich habe hier ja schon auf die Siggraph 2012 hingewiesen. Nun ist es Zeit zu zeigen was alles am Computer Animations Festival 2012 vorgestellt wurde.

Schauen Sie sich auch die Clips aus dem letzten Modul an…

27. November 2012

Clips aus SW11/HS12

Apropos Machinima, man kann auch einen Buchtrailer mit Hilfe von Game-Engines machen, wie diese studentische Arbeit zeigt.

Die Zwerge-Reihe ist eine Fantasyromanreihe des deutschen Schriftstellers Markus Heitz. Sie wurde 2003 mit dem Roman Die Zwerge eröffnet und in den Folgejahren mit den Titeln Der Krieg der Zwerge und Die Rache der Zwerge fortgesetzt. Der vierte und vorerst abschließende Band Das Schicksal der Zwerge wurde im Februar 2008 veröffentlicht.

Schauen Sie sich auch die Clips aus einem der letzten Module an…