Zum Inhalt springen


Roger's Multi Media Blog -


6. April 2018

Clips aus SW07/FS18

Ein Buchtrailer bewirbt ein Buch. Ein Buch enthält Text. Was liegt näher als im Buchtrailer Text darzustellen. Aber Achtung: Nicht jeder Betrachter liest gleich schnell. Die Kombination von Video und Text muss wohl überlegt sein. Hier ein paar Beispiele:

Die Lesegeschwindigkeit wird diktiert, durch Vorlesen.

Die geheime Geschichte von Twin Peaks

Gelungener Buchtrailer, der Betrachter wird mit gezogen und kriegt alles mit. Übrigens, der Buchtrailer enthält aufwendige  Photo Parallaxe, sehr gut gemacht.

Die Lesbarkeit des Textes im Trailer wird durch guten Kontrast und entsprechende Bildgestaltung unterstützt.

Save Me von Mona Kasten

Die Bilder sind matt und der Test klar, gut lesbar. Der Betrachter muss aber ein schneller Leser sein und gegen Ende hapert’s mit dem Kontrast. Trotzdem ein schöner Buchtrailer.

Viel Action und viel Text. Wofür soll sich der Betrachter entscheiden? Beim ersten Durchlauf verpasst man wohl das eine oder das andere.

Ocean City von R.T. Acron

Ocean City ist eine Science Fiction Geschichte für Jugendliche, da muss Action herrschen, auch wenn es vom Lesen ablenkt.

 

29. März 2018

Clips aus SW06/FS18

Kinetische Typografie – der technische Name für „bewegter Text“ – ist eine Animationstechnik, bei der Bewegung und Text kombiniert werden, um Ideen mittels Videoanimation auszudrücken. Für Buchtrailer ist diese Technik ein geeignetes Mittel um den potentiellen Leser aufmerksam zu machen. Hier sind eine Menge dieser Animationen zu sehen.

Für 2018 gibt es fünf grosse Trend in der Kinetischen Typografie, sagt uns studiobinder.

5 Text Graphics Trends 2018

Details zu den Trends findet man hier.

 

23. März 2018

Clips aus SW05/FS18

Split Screen ist eine sehr beliebte Technik, um zwei Geschichten parallel zu erzählen. Dieses Beispiel zeigt es wunderbar.

Splitscreen: A Love Story

In diesem Blog gibt es einige Beiträge zum Thema Split Screen. Viel Vergnügen.

15. März 2018

Clips aus SW04/FS18

Sound Animation ist diese Woche ein Thema. Drei Künster, die Sound auf ihre Weise animieren…

John Locke, New Yorker, ist Architek und arbeitet u.a. mit Processing.

John Locke – Architekt von Sound Landschaften

Andy Fillebrown ist Software Ingenieur für Advanced Solutions, aber auch Multimedia Artist und entwirft Audio Skulpturen mit Hilfe von Blender.

Andy Fillebrowns Audio Skulpturen

Stephen Malinowski ist Musiker und beschäftigt sich seit den 80er mit der Visualisierung von Musik.

Stephen Malinowski – Musiker

Schauen Sie sich auch die Clips aus einer der früheren Durchführungen an oder auch diese hier…

 

9. März 2018

Clips aus SW03/FS18

Zeit für ein paar Buchtrailer.

Zuerst ein paar Ideen, Anleitungen und Experimente zum Mitmachen für den kleinen Ausbruch aus dem Alltag. 30 Sekunden zwar überschritten, trotzdem interessant und gut gemacht.

„Wake up“ von Chris_Baréz-Brown

Ein besonderes Kochbuch. Minimalistischer Buchtrailer in genau 30 Sekunden vorgestellt – oder Zeit verbraucht…

Honig – Das Kochbuch

Ein magischer Ort in den Wolken. Eine neugierige Heldin erlebt das Abenteuer ihres Lebens. Das ganze spielt in den Schweizer Bergen. Das Publikum ist allerdings geteilter Meinung über das Buch. Aber der Trailer ist super gemacht – gefällt mir sehr.

Wolkenschloss – Kerstin Gier

…und hier der Altmeister der Gerichts- und Krimialgeschichten – John Grisham. Sein neustes Buch, ein Buch über Bücher, bzw. Bücherklau. Hier wird der Zuschauer zum Kaufen verführt. Man könnte meinen, es ist ein Kino Trailer. Perfekt gemacht.

»Das Original« von John Grisham

Schauen Sie sich auch die Clips aus einer der früheren Durchführungen an…

 

2. März 2018

Clips aus SW02/FS18

Natürlich arbeiten wir in diesem Semester auch wieder mit Processing – es hat sich viel getan.

Hello Processing – Daniel Shiffman

Processing Lektion mit Daniel Shiffman einmal anders. Das kurze Tutorial ist super gemacht. OK – Daniel Shiffman ist auch unübertrefflich, wie er uns Processing erklärt.

An der neuesten Version von Processing probiere ich immer wieder gerne die Simulation „The Hunt“ von Thomas Koberger aus. Ich habe sie schon hier vorgestellt.

Processing Programm „The Hunt“ von Thomas Koberger

Erfreulich, sie funktioniert auch mit der Version 3.3.6 – allerdings etwas langsam.

 

23. Februar 2018

Clips aus SW01/FS18

Nach längerer Pause starten wir wieder eine neue Multimedia Produktionen Reihe, im neu benannten Modul „Formen der Mediengestaltung“ FOMED. Tönt irgendwie medizinisch. Am Namen müssen wir wohl noch arbeiten…

Diesmal geht es um Buchtrailer: Wie kann man den Zuschauer in 30 Sekunden für ein Buch begeistern. Starten wir mit einer aufwendigen Buchtrailer Produktion:

»Teufelsgrinsen« von Annelie Wendeberg

Eine etwas andere Sherlock Holmes Geschichte – aber spannend.

Schauen Sie sich auch die Clips aus einer der früheren Durchführungen an…

12. Januar 2017

Augenkontakt

Vor kurzem bin ich auf dieses Video aufmerksam geworden:

Mir gefällt der Clip sehr, denn als „Digital Native“ oder besser „Digital Prehistoric“ kommen Erinnerungen auf…

Es scheint, dass Eye-Tracking nun in der Unterhaltungselektronik angekommen ist.

Bis jetzt war Eye-Tracking ein Gebiet für professionelle Analysen aller Art in Wissenschaft und Marktwirtschaft, wie z.B. Eye Tracking Kompetenzzentrum Schweiz zeigt. Übrigens: Ganz neu gibt’s den Eye-Tracker auch in Mini-Ausführung.

 

31. Mai 2016

100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht

Heute, auf den Tag genau 100 Jahre nach der Skagerrak-Schlacht, wird auf den schottischen Orkneyinseln der Opfer gedacht. Das Seegefecht endete im Patt. Deshalb hat Nick Jellicoe sein Buch Jutland. The unfinished Battle.“ betitelt. Er ist der Enkel von Admiral John Jellicoe, dem Befehlshaber der britischen Grand Fleet. Auf seiner Web-Seite präsentiert Nick Jellicoe eine eindrückliche Animation dieser Schlacht.

The Battle of Jutland animation

Neben den Computer Animationen sieht man auch Parallax Effekte, wie in vielen historischen Dokumentation.

Admiral John Jellicoe

Entdeckt habe ich die Animation in watson.ch (wo sonst 🙂 )

8. April 2016

Alan Jackson

Alan Jackson ist einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Country-Sänger und -Songwriter. Bei uns (DACH) bekannt aus der TV-Serie „Home Improvement“ und für den Titelsong „A Million Ways to Die“.

A Million Ways to Die

Der Clip ist ein wunderbares Beispiel für Kinetic Typography. Achtung: Nichts für zart beseitete Mitmenschen. Dass Alan Jackson auch sehr schöne Videos produzieren kann, die seine Songs voll zum Ausdruck bringen, zeigt „You Can Always Come Home“.

You Can Always Come Home

In diesem Clip wird sehr spielerisch mit Bild und Typographie umgegangen.

Übrigens hat Sammy Maine im creativebloq,com ein paar schöne Beispiele für Kinetic Typography zusammen getragen.